Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Musik: Sven Väth - 5th Season - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Sven Väth - Visuelle und klangliche Leckerbissen vom Grossmeister persönlich!
musik/sven-vaeth-cocoon-5 - Visuelle und klangliche Leckerbissen vom Grossmeister persönlich!

Screenshots - Sven Väth in the Mix - The Sound of the fifth Season

Screenshots (2)


Musikrichtung

Dance

Style

Techhouse

Release

2004

Herausgeber

[ Intergroove ]

Unser Fazit: Er kann es immernoch: SEHENSWERT - HÖRENSWERT - Alles andere wäre schlichtweg gelogen... Kaufen? KAUFEN! zu Sven Väth

fazit:


Sven Väth:
Er kann es immernoch: SEHENSWERT - HÖRENSWERT - Alles andere wäre schlichtweg gelogen... Kaufen? KAUFEN!

Sven Väth - 5th Season

?The Sound of the Fifth Season? ist der fünfte Teil der Cocoon-Gastspiele auf der spanischen Insel Ibiza. Diesmal mit anderem Konzept: CD + DVD heißt es ? es gibt auch visuelle Leckerbissen zu betrachten. Ein gefilmtes Liveset vom Meister persönlich wurde hier in die Rillen gepresst, außerdem ist eine Liveperformance von Alter Ego dabei, sie spielen, wer hätte es anders erwartet ?Rocker?. Ein Interview mit Sven Väth und andere Clips um das ibizikanische Drumherum runden das Gesamtbild geschmacklich ab.

Dieser ganz besondere Sven Väth Sound, da ist er wieder! Sven beweißt einmal mehr, dass er die Brücke zwischen House und Techno perfekt schlägt, schwebt der Sound doch auf einer Geschwindigkeit von ca. 130 - 140 BPM und lädt Houser und Techies gleichermaßen zum Grooven ein. Roman Flügel´s ?Geht´s noch? klingt ganz nach Flat-Erik, Mr Oizos Kopfnickersound in Perfektion, vor dem geistigen Auge sieht man diese gelbe, Sesamstrassen-Bibo-in-klein-Ausgabe so richtig mit dem Kopf auf´s Amaturenbrett schlagen. Die Vocals in ?Rabimmel Rabammel? von Basteroid klingen wie der langsame Asthmatod eines Vocoders, dessen interne Schaltkreise so stark verzerren, dass man denken könnte, den CD Player segnet gleich das Zeitliche, dieses Phänomen wird von der darken Melodie des Tracks noch untermalt, EBM-Fans hingehört! Sven hat eine Vorliebe für solch treibende (leicht träncige) Felix da Housecat Melodien, knüpft der sechste Track der CD doch mit ?Chemical Sweet Girl? (Blackstrobe) wieder am Konzept an. Zum Ende der CD mixt er sehr elektronisch anmutende Tracks ein, ?Süssholz? von Gabriel Ananda kann sich nicht so recht entscheiden, ob er nun ?Steeldrums on Hawaiian Woodrose? oder doch einfach eine Art vertrackter Techhouse ist. Alles in allem eine sehr schöne CD, gleichermaßen Trackauswahl und Mixtechnick finde ich sehr gelungen.

Er ist ein Künstler und er erschafft Gesamtkunstwerke, dass ist gewiß. Sven Väth wird uns noch eine lange Zeit begleiten, ist er doch Mastermind einer ganzen Techno // House // Club Maschinerie geworden. #SL#


: Sven Väth