Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Musik: Threat Signal - Under Reprisal - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Threat Signal - Der waghalsige Spagat zwischen wütendem Thrash und melodischem Death Metal.
musik/threat-signal-under-reprisal - Der waghalsige Spagat zwischen wütendem Thrash und melodischem Death Metal.

Musikrichtung

Dance

Herausgeber

[ Nuclear Blast ]

Unser Fazit: Mit diesem Longplayer haben Threat Signal ein gutes, ambitioniertes Debut vorgelegt und werden damit sicherlich ihre Fanbase erweitern können. Ob sie sich langfristig bei der Vielzahl von Veröffentlichungen durchsetzen können, wird die Zeit zeigen. Jetzt wäre es an der Zeit, das amtliche Material live vorzustellen und zu beweisen, was eine Metal-Dröhnung Made In Canada ausrichten kann! Diese CD sollte unbedingt angetestet werden!
 zu Threat Signal

fazit:


Threat Signal:
Mit diesem Longplayer haben Threat Signal ein gutes, ambitioniertes Debut vorgelegt und werden damit sicherlich ihre Fanbase erweitern können. Ob sie sich langfristig bei der Vielzahl von Veröffentlichungen durchsetzen können, wird die Zeit zeigen. Jetzt wäre es an der Zeit, das amtliche Material live vorzustellen und zu beweisen, was eine Metal-Dröhnung Made In Canada ausrichten kann! Diese CD sollte unbedingt angetestet werden!

Threat Signal - Under Reprisal

Mit ihrem Debut ?Under Reprisal? schaffen die fünf Kandier den waghalsigen Spagat zwischen wütendem Thrash und melodischem Death Metal. Dabei erinnern sie oft an Fear Factory, was den Jungs aber sehr gut zu Gesicht steht. Das treibende Riffing weist stellenweise Parallelen zu Illdisposed auf. Dazu gesellt sich eine fette Rhythmussektion, die alles in Grund und Boden stampft. Ein wahres Ohrenmassaker, lediglich die Vocals sind streckenweise schon zu soft und erinnern fast ein wenig an Linkin Park.

Besonders überzeugen Threat Signal bei den Melodien, die teilweise eingängig daher kommen, dann wieder hinterhältig und letztendlich direkt in die Fresse schlagen und zum Headbangen animieren. Die knallharte, glasklare Produktion tut ihr Übriges, aus den Songs das letzte heraus zu holen.


Wolfgang Snijders


: Threat Signal