Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: 24 - The Game - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

24 - The Game - Funktioniert die innovative Echtzeit-Serie auch als Videospiel?
spiel/24 - Funktioniert die innovative Echtzeit-Serie auch als Videospiel?

Screenshots - 24 - The Game - Jack Bauer in Höchstform

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Leicht

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 15 Stunden

Altersfreigabe

USK 16

Herausgeber

[ Sony ]

Unser Fazit: Fans der Serie dürfen sich 24 - The Game eigentlich nicht entgehen lassen, steht es doch dem TV-Vorbild in der Inszenierung in nichts nach. Alle anderen sollten sich überlegen, ob sie mit den spielerischen Schwächen leben können. zu 24 - The Game

fazit:


24 - The Game:
Fans der Serie dürfen sich 24 - The Game eigentlich nicht entgehen lassen, steht es doch dem TV-Vorbild in der Inszenierung in nichts nach. Alle anderen sollten sich überlegen, ob sie mit den spielerischen Schwächen leben können.

24 - The Game

Fans von 24 stellten sich zu Anfang der dritten Staffel einige Fragen, die nie aufgelöst wurden: Woher kommt Chase Edmunds, was steckte hinter dem Attentat auf Präsident Palmer und wie kam Kim zur CTU. Diese Fragen werden in 24 - The Game endlich aufgelöst. Doch wer kein leidenschaftlicher Fan der Serie ist, kann beruhigt sein: Das Spiel erzählt eine eigenständige Geschichte, die dank des Serien-Autors genauso spannend wie das Vorbild aus dem Fernsehen ist.

An diesem orientiert sich ebenso die Erzählweise. Auch hier findet das Geschehen innerhalb von 24 Stunden statt, selbst wenn das Spiel bei den meisten Spielern deutlich schneller beendet sein dürfte. Parallel stattfindende Ereignisse werden stilvoll in einem anderen Teil des Bildschirm gezeigt.

Und im Leben Jack Bauers passiert an einem solchen Tag eine Menge. Gleich zu Anfang infiltriert man ein Hafengebiet und darf sich mit Terroristen herumschlagen. Deckung beziehen, Gegner anvisieren und abdrücken - aufgrund der Zielautomatik keine große Herausforderung. Gelegentlich stehen einem auch Kollegen zur Seite, die allerdings keine wirkliche Hilfe sind.

Der spannendste Teil des Spieles sind eindeutig die Verhöre. Drei Vorgehensweisen von ruhig bis aggressiv gibt es, nur wer sie geschickt einsetzt, wird an die nötigen Informationen kommen. Hier spielt 24 - The Game dann seine ganze Stärke aus: Die packende Inszenierung. Gerade die Zwischensequenzen lassen einen immer wieder weiterspielen.

Doch es wird noch mehr geboten. Da wären zum einen diverse Minispiele, bei denen es gilt, Türen zu öffnen oder Codes zu knacken. Und dann noch die Autoverfolgungen. Diese bieten allerdings nur wenig Abwechslung und wenig realistisch fahrende Gegner.

Grafisch beeindrucken vor allem die ausgefeilten und richtig realistisch wirkenden Charaktere, die für die etwas kargen Umgebungen entschädigen. Dazu kommen noch die Original-Synchronstimmen, was vor allem eingefleischte Fans freuen wird.


: 24 - The Game