Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Against Rome - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Against Rome - Wer es schon immer mal den Römern zeigen wollte, ist hier bestens aufgehoben
spiel/againstrome - Wer es schon immer mal den Römern zeigen wollte, ist hier bestens aufgehoben

Screenshots - Against Rome - Auf zu den Barbaren

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 12 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

JoWood

Unser Fazit: Jetzt geht es den Römern an den Kragen. Against Rome ist das richtige Spiel für alle, die sich schon immer mal als Barbar austoben wollten. zu Against Rome

fazit:


Against Rome:
Jetzt geht es den Römern an den Kragen. Against Rome ist das richtige Spiel für alle, die sich schon immer mal als Barbar austoben wollten.

Against Rome

Rome, Praetorians - das Römische Reich ist momentan groß in Mode. Doch JoWood hat nun ein Spiel herausgebracht, daß sich an all die richtet, die den arroganten Römern schon immer mal Paroli bieten wollten. Against Rome bietet einem die Möglichkeit, neben Hunnen und Kelten auch die Germanen gegen Rom ins Feld zu führen.

Am Anfang steht wie so oft die eigene Basis. Dieser Teil sollte für keinen Strategen eine sonderliche Überraschung darstellen. Neu ist allerdings, daß der Held für Upgrades benötigt wird. Dafür muss er in der Schlacht gewonnene Rumpunkte opfern, die er ansonsten auch für den Ausbau eigener Fähigkeiten verwenden kann.

Natürlich bilden die Schlachten den ganz zentralen Kern der 25 Missionen, die man während des Spiels kennen lernt. In den Kämpfen haben die Entwickler gleich mehrere neue Elemente eingeführt. Zum einen ist die Motivation sehr wichtig. Diese sinkt mit jeder verlorenen Schlacht. Der Aufbau richtig grosser Armeen wird vor allem dadurch verhindert, daß diese ernährt werden müssen. Nur mit vielen Bauernhöfen ist diesem Problem beizukommen. Interessant ist ausserdem die Unterscheidung der Geschlechter. Man kann nur Männer zu Kriegern ausbilden, was etwas frustrierend werden kann, wenn man gerade nur Frauen zur Verfügung hat.

Von der technischen Seite präsentiert Against Rome sich sehr bodenständig. Die Einheiten sind nett anzusehen, aber so wie das übrige Spiel nur in 2D gehalten. Das ist zwar nicht ganz auf der Höhe der Zeit, erzeugt aber zusammen mit der Musik eine schön düstere Atmosphäre. Abgerundet wird das Spiel mit verschiedenen Multiplayer-Modi, in denen man unter anderem auch historische Schlachten nachspielen kann.


: Against Rome