Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Amped 3 - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Amped 3 - Schnellschuss oder gelungener Xbox360-Einstand?
spiel/amped3 - Schnellschuss oder gelungener Xbox360-Einstand?

Screenshots - Amped 3 - Gelungene Premiere auf der Xbox360

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Leicht

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 25 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

2K Sports

Unser Fazit: Amped 3 macht dank einem Riesenpaket Abwechslung, abgefahrenen Videos und einem beeindruckenden Umfang jede Menge Fun. Nur der Multiplayer-Teil ist bis auf ein paar Minispiele praktisch nicht existent. zu Amped 3

fazit:


Amped 3:
Amped 3 macht dank einem Riesenpaket Abwechslung, abgefahrenen Videos und einem beeindruckenden Umfang jede Menge Fun. Nur der Multiplayer-Teil ist bis auf ein paar Minispiele praktisch nicht existent.

Amped 3

Spiele, die direkt zum Start einer Konsole erhältlich sind, wirken oftmals etwas übereilt auf den Markt geworfen. Gleiches könnte man auch von Amped 3 denken, doch weit gefehlt, das Snowboard-Game wurde gegenüber seinem Vorgänger stark aus- und umgebaut.

Purer Fun steht im Vordergrund, daher hat man etwas Simulation rausgenommen und unkomplizierten Fahrspaß reingetan. Trotzdem gibt es auch anspruchsvollere Aufgaben, denen man sich aber erst widmen muss, sobald man dafür bereit ist. Bis es soweit ist, darf man sein Können auf den sieben Bergen an anderen Herausforderungen verbessern. Da es davon hunderte gibt und diese zudem auch noch abwechslungsreich gehalten sind, wird einem so schnell nicht langweilig.

Das liegt aber auch an der abgedrehten Präsentation. Während man sich durch die Kampagne bewegt, gibt es immer wieder Cut-Scenes, die an Einfallsreichtum kaum von anderen Spielen übertroffen werden. Wer auf skurrilen Humor steht, wird sich hier bestens amüsieren können.

Neben den Videoclips motiviert das Verbessern der Figur zum Weiterspielen. Natürlich gibt es jede Menge Kleidung zum Freispielen, doch darüber hinaus kann man auch an der Bewegungsfähigkeit seines Charakters schrauben. Wem das an Modifikationsmöglichkeiten nicht genügt, darf auch noch die Kurse selbst verändern. Also setzt man Pipes und Rails an den Hang und kann dann den veränderten Kurs auch gleich befahren - übrigens teilweise auch mit anderen Fortbewegungsmitteln als dem Snowboard. Da ist eigentlich schade, dass das Spiel voll auf Einzelspieler ausgelegt ist.

Grafisch wundert man sich zuerst, ob das wirklich schon die Xbox der nächsten Generation ist. Doch schnell bemerkt man, dass die erste Xbox wohl kaum den enormen Weitblick und den Pistentrubel bewältigt hätte.


: Amped 3