Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes - Weniger Action, mehr Adventure - das klingt gut!
spiel/baphometsfluch4 - Weniger Action, mehr Adventure - das klingt gut!

Screenshots - Baphomets Fluch 4 - Nico und George wieder vereint

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 15 Stunden

Altersfreigabe

USK 6

Herausgeber

[ THQ ]

Unser Fazit: So wünscht man sich ein Baphomets Fluch. Zwar kommt der vierte Teil immer noch nicht ganz an die Brillianz des Erstlings heran, doch folgt er ihm zumindest dicht auf den Fersen! zu Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes

fazit:


Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes:
So wünscht man sich ein Baphomets Fluch. Zwar kommt der vierte Teil immer noch nicht ganz an die Brillianz des Erstlings heran, doch folgt er ihm zumindest dicht auf den Fersen!

Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes

Nachdem der dritte Teil der Baphomets Fluch-Reihe eher an ein Action-Adventure erinnerte und damit viele Fans abschreckte, hat man sich bei Der Engel des Todes wieder am ursprünglichen Spielprinzip orientiert. Neben dem eigentlichen Adventure hat man es jetzt nur noch mit wenigen Schleichpassagen zu tun.

Mit diesen wird man gleich zu Anfang konfrontiert. Als Anna Maria, eine wunderschöne Blondine, in Georges Büro kommt, ahnt er schnell, dass es Ärger geben würde. Es geht um ein geheimnisvolles Manuskript, hinter dem die Mafia her ist. Worum es sich aber tatsächlich dreht, das bleibt einige Zeit im Verborgenen. Zuerst muss sich George auf die Flucht konzentrieren. Und diese ist unspektakulärer, als man denken würde. Mit der für Adventures typischen Maussteuerung bewegt man sich durch Hinterhöfe, was weniger aufregend ist, als es klingt.

Doch dann kommt die Geschichte in Fahrt. Es geht um Geheimbünde, Konstruktionen von Moses und natürlich um Nico, die man unverhofft in einem Kloster wiederfindet. Neben jeder Menge Spannung wird aber auch viel Humor geboten. Bei dem Gespräch mit einem Metzger ist dieser gar von der allerschwärzesten Sorte.

In Der Engel des Todes darf George endlich wieder jede Menge Kombinationsrätsel lösen. Diese sind größtenteils sehr logisch gehalten, so dass man auch als Einsteiger nur an wenigen Stellen länger zu knabbern hat. Logikrätsel sind dafür nur selten anzufinden. Die Gespräche verlaufen ebenfalls nach einem einfachen Muster, sind aufgrund der guten Dialoge und professionellen Sprachausgabe aber immer wieder eine nette Abwechslung.

Auch wenn man es jetzt wieder mit einem Point'n Click-Adventure alter Schule zu tun hat, findet das ganze Geschehen trotzdem in 3D statt. Grafisch kommt das Spiel damit zwar nicht an aktuelle Kracher heran, die Räume sind aber meistens atmosphärisch eingerichtet. Nur die steifen und etwas undetaillierten Charaktere stören etwas.


: Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes