Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Brothers in Arms - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Brothers in Arms - Noch ein Weltkriegsshooter - gibt es etwas Neues zu vermelden?
spiel/bia - Noch ein Weltkriegsshooter - gibt es etwas Neues zu vermelden?

Screenshots - Brothers in Arms - Band of Brothers für zu Hause

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 18

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Nur ein weiterer Weltkriegs-Shooter? Dagegen spricht vor allem das so noch nicht dagewesene Kameradschaftsgefühl. Dafür, dass sich viele Deckungsspielchen ständig wiederholen. Wer sich aber einmal nicht nur als Einzelkämpfer sehen möchte, dem sei Brothers in Arms ans Herz gelegt. zu Brothers in Arms

fazit:


Brothers in Arms:
Nur ein weiterer Weltkriegs-Shooter? Dagegen spricht vor allem das so noch nicht dagewesene Kameradschaftsgefühl. Dafür, dass sich viele Deckungsspielchen ständig wiederholen. Wer sich aber einmal nicht nur als Einzelkämpfer sehen möchte, dem sei Brothers in Arms ans Herz gelegt.

Brothers in Arms

Man könnte denken, dass Brothers in Arms: Road to Hill 30 nur eine weitere Abwandlung des D-Days ist. Grundsätzlich mag das stimmen, wenn da nicht die sehr authentische Darstellung und besonders der realistische Sound wäre.

Es ist schon erstaunlich, welchen Aufwand Ubisoft betrieben hat, um dieses hohe Maß an Glaubwürdigkeit zu erreichen. Die Waffen wurden bis in kleinste Detail modelliert und die Regionen im Spiel anhand von Landkarten und Aufnahmen nachempfunden. Was dem Spieler wohl sofort auffällt, ist die Tatsache, dass man sich nach Med-Packs im wahrsten Sinne des Wortes tot suchen kann - es gibt nämlich keine. So authentisch das auch sein mag, der Eindruck wird dadurch getrübt, dass die in einem Gefecht gefallenen Kameraden in der nächsten Mission wieder putzmunter vor einem stehen. Das kommt allerdings dem entstehenden Kameradschaftsgefühl zu Gute.

Zwar ist die Intelligenz der Kameraden sehr gut, so dass sie in der Lage sind, sich selbstständig Deckung zu suchen und das Sperrfeuer des Gegners zu meiden, jedoch liegt es letztlich am Spieler, ihnen zu sagen, was sie tun sollen. Und das erstreckt sich meistens auf die gleiche Taktik: Die Kameraden verwickeln die Gegner in ein Gefecht, so dass man selbst die Möglichkeit hat, sie von der Flanke aus anzugreifen.

Wem das erfolgreiche Bewältigen aller Missionen nicht ausreichend motiviert, kann sich daran versuchen, sämtliches Bonusmaterial frei zu spielen. Dazu muss das Spiel jedoch zwei Mal durchgespielt werden.

Grafisch ist Brothers in Arms: Road to Hill 30 ein Augenschmaus. Landschaften, Gebäude, Fahrzeuge, Waffen und die Soldaten wurden mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Getrübt wird der gute Eindruck nur durch die mangelnde Synchronisation von Sprache und Mundbewegungen. Umso gelungener sind wiederum die Explosionseffekte.


: Brothers in Arms