Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Cypher - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Cypher - Was kommt heraus, wenn man Splinter Cell und Tomb Raider mischt?
spiel/cypher - Was kommt heraus, wenn man Splinter Cell und Tomb Raider mischt?

Screenshots - Cypher - Raven ist zurück

Screenshots (6)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

Adventure Company

Unser Fazit: Wer schon immer mal eine Mischung aus Lara Croft und Sam Fisher spielen wollte, kann reingucken, mehr als solide ist Cypher aber nicht. zu Cypher

fazit:


Cypher:
Wer schon immer mal eine Mischung aus Lara Croft und Sam Fisher spielen wollte, kann reingucken, mehr als solide ist Cypher aber nicht.

Cypher

Auch wenn Cypher - Code der Verdammnis von The Adventure Company stammt, sollte man nicht denken, es mit einem reinrassigen Vertreter der Zunft zu tun haben. Vielmehr folgt der Nachfolger von Traitors Gate der Modeerscheinung der Action-Adventures. Als Raven hat man es hauptsächlich mit Schalter- und harmlosen Verschieberätseln zu tun.

Doch worum geht es in Cypher eigentlich? Die Welt steht mal wieder einer fürchterlichen Bedrohung gegenüber. Terroristen entwickeln einen Virus, der sämtliche verschlüsselte Kommunikation stören kann. Ganz klar, sie sind der richtige Mann für den Job. Wie es sich so schön trifft, müssen sie, um in das Hauptquartier der Terroristen zu gelangen, zuerst durch einen alten Tempel. Hier trifft man auf einen Großteil der Rätsel, erst zum Ende hin darf man sich dann mit verschiedenen Hightech-Geräten zur Wehr setzen.

Die Rätsel sind intellektuell nicht sonderlich herausfordernd, das Timing kann aber zuweilen etwas Kopfzerbrechen bereiten. Spätestens, wenn die Kamera an einer heiklen Stelle den Dienst versagt, gibt es erste Frustrationen. Hat man eines der Rätsel dann geschafft - geht es weiter zum nächsten Rätsel. Die Story entwickelt sich einen großen Teil des Spiels kaum weiter, oftmals hat der Spieler das Gefühl, er würde auf der Stelle treten.

Grafisch wirkt Cypher etwas altbacken. Gerade wer sich bei Anblick des Spielecovers etwas an Splinter Cell erinnert fühlt, wird enttäuscht sein. Die Texturen sind allerdings stellenweise sehr gut gelungen und auch der Sound ist passend atmosphärisch. Dafür nerven wiederum die stellenweise auftretenden Bugs, hier wird hoffentlich mit einem
Patch nachgeholfen.


: Cypher