Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Darkwatch - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Darkwatch - Keine Soldaten, keine Aliens - dafür Vampir-Cowboys!
spiel/darkwatch - Keine Soldaten, keine Aliens - dafür Vampir-Cowboys!

Screenshots - Darkwatch - Jericho verliert im Tageslicht seine Kräfte

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 10 Stunden

Altersfreigabe

USK 18

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Wer auf reine Action fliegt und von Kriegen und Ausserirdischen die Nase voll hat, darf bei Darkwatch zugreifen. Die Spielzeit ist allerdings recht kurz, nach dem ersten Durchspielen wird es nur bei den Wenigsten noch einmal in der DVD-Lade verschwinden. zu Darkwatch

fazit:


Darkwatch:
Wer auf reine Action fliegt und von Kriegen und Ausserirdischen die Nase voll hat, darf bei Darkwatch zugreifen. Die Spielzeit ist allerdings recht kurz, nach dem ersten Durchspielen wird es nur bei den Wenigsten noch einmal in der DVD-Lade verschwinden.

Darkwatch

Ballern ohne Pause, da muss man sich als Entwickler schon etwas einfallen lassen, wenn man mit dem Konzept noch Aufmerksamkeit auf sich ziehen will. Und so hat man es bei Darkwatch nicht mit Soldaten oder Aliens zu tun, sondern tritt gegen Vampir-Cowboys und ähnlich abgefahrene Gegner an.

Dabei war Jericho, der Held des Spiels, nur ein einfacher Bandit, der den Inhalt eines Tresors stehlen wollte. Dumm nur, dass sich ein Vampirfürst darin verbarg, der Jericho flugs zu seinesgleichen machte, bevor er sich auf den Weg begab, eine Dämonen-Armee aufzubauen. Und da Jericho keine Lust hat, dieser selbst anzugehören, muss er Lazarus die Stirn bieten und ihn endgültig ins Jenseits befördern.

Praktisch, dass Jericho selbst Vampirkräfte angenommen hat. Nicht nur, dass er über schärfere Sinne verfügt, er kann auch weiter springen und sein Blutschild regeneriert sich von selbst. Doch es gibt auch speziellere Fähigkeiten. Neben dem Schleudern von Blitzen kann das auch die Manipulation von Gegnern sein, die daraufhin entweder flüchten oder andere Kreaturen angreifen. Interessant dabei ist, dass man die Fähigkeiten nach Gesinnung erhält. Entscheidet man sich an bestimmten Stellen im Spiel für den guten oder bösen Weg, nimmt das auch Einfluss auf die Vampirkräfte und sogar auf die Zwischensequenzen.

Aber auch ohne besagte Kräfte kann sich die Action sehen lassen. Denn neben herkömmlichen Schießprügeln wie Revolver oder Schrotflinte gibt es auch sowas wie eine Explosions-Armbrust. Für weitere Abwechslung sorgen Fahrzeuge sowie Mitstreiter der titelgebenden Darkwatch-Organisation. Auf Rätseleinlagen wurde hingegen komplett verzichtet.

Die Präsentation ist so gelungen wie das einfallsreiche Szenario, insbesondere die Gegner sind toll designt und animiert. Dazu kommt noch eine überzeugende Physik, stets flüssiges Gameplay und als Sahnehäubchen ein Koop-Modus.


: Darkwatch