Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Driver Parallel Lines - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Driver Parallel Lines - Wurden die Schwächen des Vorgängers ausgebügelt?
spiel/driverpl - Wurden die Schwächen des Vorgängers ausgebügelt?

Screenshots - Driver Parallel Lines - TK macht New York unsicher, mehrmals

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 16

Herausgeber

Atari

Unser Fazit: Endlich wieder ein Spiel, welches den Titel Driver zu Recht trägt. Zwar beschränken sich die originellen Ideen auf die zweigeteilte Story, trotzdem ist Parallel Lines ein absolut rundes Gangster-Drama. zu Driver Parallel Lines

fazit:


Driver Parallel Lines:
Endlich wieder ein Spiel, welches den Titel Driver zu Recht trägt. Zwar beschränken sich die originellen Ideen auf die zweigeteilte Story, trotzdem ist Parallel Lines ein absolut rundes Gangster-Drama.

Driver Parallel Lines

Es ist doch schön, wenn Entwickler sich Kritik zu Herzen nehmen. Im Falle von Driv3r gab es davon nicht allzuwenig, insbesondere Steuerung und die Fuß-Missionen kamen bei den Fans nicht sonderlich gut weg. Parallel Lines besinnt sich wieder auf das namensgebende Fahren und hat vor allem in Sachen Story zugelegt.

The Kid lässt es sich in den Siebzigern richtig gutgehen. Er nimmt kleine Aufträge an, von mehr oder weniger zwielichten Gestalten. Dabei anfallende Karossen werden in Garagen gebunkert und dort optisch umgestaltet. Gelegentlich cruist er frei durch die Stadt, findet dort neue Missionen oder Münzen, mit denen er Boni wie höhere Lebensenergie freischaltet. Es könnte alles so schön, doch dann geht etwas schief und The Kid landet für 28 Jahre im Gefängnis. Als er entlassen wird, findet er ein neues New York vor.

Diese zweigeteilte Geschichte gibt dem Spiel eine besondere Würze. Alle Straßenzüge, die man kannte, sind vollkommen verändert und von neuen Gebäuden gesäumt. Auch The Kid ist ein anderer Mann geworden und auf Rache aus. Bis es soweit kommt, muss er aber die ein oder andere Mission absolvieren. Diese drehen sich meistens um fahrbare Untersätze und sind glücklicherweise vielfältig gestaltet. Da besucht man nicht nur ein Bordell, sondern muss auch einer Gang die Polizei auf den Hals hetzen.

Die Konzentration auf Straßen-Action hat dem Spiel sichtlich gut getan. Die Steuerung geht einfach von der Hand und der Verkehr ist erstaunlich lebendig, manchmal ist beinahe zu viel los. Auch die Polizei agiert nicht mehr so beschränkt wie im Vorgänger, trotzdem kann man sie mit einigen Kniffen ganz gut abschütteln.

Technisch macht das neueste Driver eine recht gute Figur. Die Stadt bietet eine Menge Vielfalt und wirkt stets belebt. Selbstverständlich wird das Geschehen von einem stilvollen Soundtrack begleitet.


: Driver Parallel Lines