Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Exit - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Exit - Knackig, stilvoll, einfallsreich - Mr. ESC beehrt die Playstation Portable
spiel/exit - Knackig, stilvoll, einfallsreich - Mr. ESC beehrt die Playstation Portable

Screenshots - Exit - Mr. ESC, der coolste Held seit langem

Screenshots (7)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 6

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Exit ist genau das Richtige für unterwegs: Es  bietet kurze Missionen, die knackig sind und immer herausfordernder ausfallen. zu Exit

fazit:


Exit:
Exit ist genau das Richtige für unterwegs: Es bietet kurze Missionen, die knackig sind und immer herausfordernder ausfallen.

Exit

Mr. ESC hat einen Job, der ganz einfach umschrieben ist: Menschen lebend aus Gebäuden retten. Doch Exit würde sich nicht Denk- und Geschicklichkeitsspiel schimpfen, wenn das so einfach wäre.

Die 100 Level, die in Szenarien wie einstürzenden Krankenhäusern oder überschwemmten Bahnstationen spielen, beherbergen jede Menge Hindernisse. Abgründe müssen mit richtigem Timing übersprungen werden, Seile hinuntergeglitten und Gegenstände eingesetzt werden. Der Sinn von Feuerlöschern und Schlüsseln ergibt sich zwar praktisch automatisch, doch insbesondere die Reihenfolge der Aktionen entscheidet über Erfolg oder Misserfolg.

Das gilt in verstärktem Maße, wenn die zu rettenden Personen ins Spiel kommen. Diese müssen nicht nur zum Ausgang befördert werden, sondern verfügen auch über spezielle Fähigkeiten. Kinder können durch Gänge kriechen, Teenies können alles, ausser weit zu springen, und Erwachsene können Kisten verschieben. Gerade in den späteren Leveln kommt man daher ohne Teamwork nicht mehr weiter, wenn Mr. ESC im Zusammenspiel mit zwei Erwachsenen unter anderem einen Rauchabzug aktivieren muss, um weiterzukommen.

Schnell kann es vorkommen, dass man sich hier verzettelt. Glücklicherweise sind die Level noch so überschaubar, dass ein erneuter Versuch kein großes Problem darstellt. Ärgerlich wird es nur, wenn eine Person nicht das tut, was man ihr per Stick aufgetragen hat, auch wenn das die Ausnahme darstellt.

Sehr löblich übrigens: Wer die 100 knackigen Level gelöst hat, darf sich gleich über Nachschub freuen. Per WLAN kann man sich zusätzliche Missionen direkt von Ubisoft ziehen.

Der Grafikstil von Exit ist sehr eigen, wirkt aber dank der klaren Konturen extrem cool, insbesondere im Zusammenspiel mit der stimmigen Hintergrundmusik.


: Exit