Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow - Der sympathische Pirat kriegt jetzt sogar sein eigenes Spiel
spiel/fluchderkaribik2 - Der sympathische Pirat kriegt jetzt sogar sein eigenes Spiel

Screenshots - Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow - Johnny Depp rettet die Show

Screenshots (6)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 10 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Wer die Filme mag, könnte dank der witzigen Zwischensequenzen auch am Spiel Gefallen finden. Das wenig aufregende Gameplay rechtfertigt den Kauf aber nicht unbedingt. zu Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow

fazit:


Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow:
Wer die Filme mag, könnte dank der witzigen Zwischensequenzen auch am Spiel Gefallen finden. Das wenig aufregende Gameplay rechtfertigt den Kauf aber nicht unbedingt.

Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow

Dank des gigantischen Erfolgs der beiden Fluch der Karibik-Filme sollte der Name Jack Sparrow inzwischen so ziemlich jedem ein Begriff sein. Der durchgeknallte Pirat hat jetzt sogar sein eigenes Spiel spendiert bekommen. Um sich vor dem Galgen zu bewahren, gibt er Geschichten aus seiner Vergangenheit zum Besten, in denen er angeblich Gutes getan haben will. Und um seinen Kumpel Will Turner ebenfalls zu retten, baut er ihn kurzerhand ein, auch wenn dieser damals gar nicht dabei gewesen ist.

Die Konsequenz daraus ist, dass man sich wahlweise auch zu zweit durch die Level schnetzeln kann. Allerdings unterscheiden Will und Jack sich nicht wirklich, nur die Spezialattacke fällt individuell aus. Und so macht man das, was ein Pirat nunmal am besten kann: Man kämpft mit dem Säbel gegen jede Menge Widersacher. Denn auch wenn man gelegentlich mal eine Truhe öffnen darf und kleinere Rätsel lösen muss, der Spielablauf bietet kaum Überraschungen.

Leider bleibt es da natürlich nicht aus, dass man in eine spielerische Routine verfällt. Diese wird allerdings immer wieder von den spaßigen Zwischensequenzen aufgelockert. Wie schon im Film ist es Jack Sparrow selber, der einen mit seiner Gestik und seinen Sprüchen bestens bei Laune hält. Das liegt nicht zuletzt an Johnny Depp, der auch dem digitalen Jack seine Stimme geliehen hat, auch wenn er sich hierbei nicht ganz so flott wie im Kino gibt.

In technischer Hinsicht verwundert es etwas, dass das erste Spiel zu Fluch der Karibik besser aussah. Zwar war dieses längst nicht so nahe am Film dran, dafür hat man es nun mit wenig aufregenden Umgebungen zu tun, in denen sich gerade mal durchschnittlich gestaltete Figuren tummeln. Wenigstens sind die Animationen recht schick geworden, wenn man sich auch hier vor allem auf Jack Sparrow konzentriert hat.


: Fluch der Karibik: Die Legende des Jack Sparrow