Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Gothic: Collectors Edition - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Gothic: Collectors Edition - Für alle, die schon immer wissen wollten, warum Gothic soviele Fans hat
spiel/gothiccollectors - Für alle, die schon immer wissen wollten, warum Gothic soviele Fans hat

Screenshots - Gothic Collectors Edition - Rollenspieler kriegen glänzende Augen

Screenshots (7)


Schwierigkeitsgrad

Profi

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 60 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

JoWood

Unser Fazit: Gothic 1 und 2 stellen immer noch absolute Referenzen im Bereich der Rollenspiele dar. Einsteiger können jetzt die komplette Serie erleben und sich vollkommen in der faszinierenden Welt verlieren - eine ganz klare Empfehlung! zu Gothic: Collectors Edition

fazit:


Gothic: Collectors Edition:
Gothic 1 und 2 stellen immer noch absolute Referenzen im Bereich der Rollenspiele dar. Einsteiger können jetzt die komplette Serie erleben und sich vollkommen in der faszinierenden Welt verlieren - eine ganz klare Empfehlung!

Gothic: Collectors Edition

Eigentlich muss man Gothic nicht mehr vorstellen, doch anlässlich der Collector's Edition gibt es einen guten Anlass, das jetzt auch auf Coupe.de nachzuholen. Enthalten sind neben dem ersten Teil auch Gothic 2 sowie das Add-On Die Nacht des Raben.

Als das erste Gothic erschien, fand es innerhalb kürzester Zeit eine große Fangemeinde. Oberflächlich schien es nur ein weiteres Action-Rollenspiel zu sein, dazu noch mit eigenwilliger Steuerung. Der besondere Charme lag aber in den Bewohnern des mittelalterlich anmutenden Minentals, in welches der Spieler verbannt wurde. Sie gingen ihren Beschäftigungen nach und entwickelten im Gespräch mit dem Spieler sogar ihre eigene Persönlichkeit.

Ebenfalls faszinierend waren die Gilden. Je nachdem, welchem Lager man sich anschloss, entwickelten sich Geschichte und Missionen anders. Und auch die zuerst so umständlich wirkenden Kämpfe entpuppten sich als ausgefeilt, konnte man doch die Entwicklung des Charakters nicht nur an Werten sondern auch an seinen Bewegungen ablesen.

Der Nachfolger glänzte zwar nicht mit Neuerungen, bewahrte sich aber die alten Stärken und setzte darauf noch eine wesentlich größere Welt. Für Neueinsteiger in die Welt von Gothic konnte das durchaus zum Problem werden, da einen die Ausmaßen regelrecht überfordern konnten. Auch der Schwierigkeitsgrad zog an und so war Gothic 2 nicht mehr ganz so zugänglich wie der Vorgänger. Trotzdem, gerade im Verbund mit der Erweiterung, die eine weitere Karte hinzufügte, wirkte die Welt ungeheuer vielfältig, man fühlte sich irgendwann beinahe heimisch.

Spielerisch bis heute so überzeugend wie kaum ein anderes Rollenspiel, können die beiden Titel grafisch nicht mehr ganz mithalten. Beeindruckend ist weiterhin die Sichtweite, so dass man ein ganzes Tal überblicken kann. Auch die Sprachausgabe wirkt so authentisch wie man sich das auch mal von anderen Spielen wünschen würde.


: Gothic: Collectors Edition