Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Headhunter - Redemption - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Headhunter - Redemption - Ist der zweite Teil ebenso abwechslungsreich wie der gelungene Vorgänger?
spiel/headhunter2 - Ist der zweite Teil ebenso abwechslungsreich wie der gelungene Vorgänger?

Screenshots - Headhunter - Redemption - Wenig Neues im düsteren Ambiente

Screenshots (6)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 15 Stunden

Altersfreigabe

USK 16

Herausgeber

Atari

Unser Fazit: Fans von Jack Wade können durchaus einen Blick riskieren. Mit seinem soliden Mix verschiedener Elemente des Action-Adventure-Genres kann Headhunter Redemption allerdings nicht zu den grossen Kollegen aufschliessen. zu Headhunter - Redemption

fazit:


Headhunter - Redemption:
Fans von Jack Wade können durchaus einen Blick riskieren. Mit seinem soliden Mix verschiedener Elemente des Action-Adventure-Genres kann Headhunter Redemption allerdings nicht zu den grossen Kollegen aufschliessen.

Headhunter - Redemption

Wer erinnert sich noch an Jack Wade, einer der wenigen exklusiven Helden für die glücklose Dreamcast-Konsole? Sega hat sich nun entschlossen, ihm einen zweiten Auftritt zu gewähren.

Dafür hat man die Story zwanzig Jahre in die Zukunft versetzt. Die Bevölkerung wurde durch einen Virus stark dezimiert, eine Zwei-Klassen-Gesellschaft hat sich etabliert. Jacks Aufgabe ist es, sich mal wieder mit einer grossen Organisation anzulegen. Dafür steht ihm diesmal hilfreich ein Teenie-Mädchen zur Seite, welchem er in einem früheren Fall das Leben gerettet hat. Man übernimmt daher in einigen Missionen die Kontrolle über Leela, welches sich aber spielerisch kaum auswirkt.

In beiden Fällen muss man etwas mit der bockigen Zielerfassung leben. Gegner werden zwar automatisch erfasst, dies aber nur mit einiger Verzögerung. Sollte sich der Angreifer gar auf einer anderen Ebene befinden, hat das Kamerasystem grössere Probleme mit dem Anvisieren. Somit bedarf es schon geschickten Nachjustierens und dem geschickten Ausnutzen von Deckungsmöglichkeiten, um ohne Schaden durch die Level zu kommen.

Neben Ballereinlagen hat man es auch immer wieder mit kleineren Puzzles zu tun. Dazu steht einem ein Scanner zur Verfügung, der unter anderem brüchige Wände oder Energieleitungen sichtbar macht. Etwas umständlich gelöst wurde, dass man eine offensichtliche Lösung für ein Problem erst anwenden kann, wenn man den Scanner über das entsprechende Objekt laufen lässt.

Natürlich dürfen auch Schleicheinlagen und Minispiele nicht fehlen. Gerade letztere sind gut gelungen und bieten etwas Abwechslung bei der Bewegung durch die dunklen Gänge, in denen Headhunter Redemption fast ausschliesslich spielt. Grafisch sind diese dank eines schicken Filters aber weniger unattraktiv, als man denken würde.


: Headhunter - Redemption