Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Heroes of Might and Magic V - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Heroes of Might and Magic V - Macht der fünfte Teil genauso süchtig wie seine Vorgänger?
spiel/homm5 - Macht der fünfte Teil genauso süchtig wie seine Vorgänger?

Screenshots - Heroes of Might and Magic V - Durchwachte Nächte

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Profi

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 30 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Eine Runde noch, einen Kampf... Der fünfte Teil macht genauso süchtig wie seine Vorgänger. Ein bisschen Frustresistenz muss man allerdings mitbringen, da die Missionen bockschwer sind. zu Heroes of Might and Magic V

fazit:


Heroes of Might and Magic V:
Eine Runde noch, einen Kampf... Der fünfte Teil macht genauso süchtig wie seine Vorgänger. Ein bisschen Frustresistenz muss man allerdings mitbringen, da die Missionen bockschwer sind.

Heroes of Might and Magic V

Rundenbasierte Strategie, das ist ein Feld, an dass sich nur noch wenige Entwickler herantrauen. Schade eigentlich, denn viel spannender können Spiele kaum werden, was vor allem die Heroes of Might and Magic-Reihe immer wieder aufs Neue bewies. Umso erfreulicher, dass der fünfte Teil sich auf keine Verschlimmbesserungen einlässt.

Das Spiel unterteilt sich auf mehrere Bildschirme. Zu Anfang sieht man seinen Helden auf der Weltkarte herumreiten, auf der es jede Menge zu entdecken gibt. Ressourcen wollen gefunden und erobert werden, neutrale Armeen können rekrutiert werden und auch das Suchen einer Schatzkarte ist Teil der Aufgabe des Spielers. Dabei will jeder Schritt gut geplant sein, denn der Held kann mit seiner Armee nur einige Schritte pro Runde zurücklegen.

Doch Vorsicht, auf der Karte bewegen sich auch die Truppen des Gegners. Irgendwann kommt es zur unvermeidlichen Konfrontation und man wird auf das Schlachtfeld transportiert. Hier stehen sich die beiden Armeen gegenüber und treten natürlich auch hier rundenweise gegeneinander an. Spätestens hier bekommt man es mit der vollen taktischen Tiefe des Spiels zu tun. Die Einheiten haben einen Initiativ-Wert, an dem sich entscheidet, wann sie ziehen dürfen. Dieser wird durch die Moral der Armee oder durch Zaubersprüche beeinflusst. Als Magier agiert dabei hauptsächlich der Held, der hinter den Linien steht und wie in einem Rollenspiel ständig neue Fähigkeiten erlernt, die er im Kampf einsetzen kann.

Auch wer eine Stadt einnehmen will, kommt um eine kurze Schlacht nicht herum. Das lohnt sich allerdings, da man dort Zugriff auf viele Gebäude hat, die Einheiten oder Ressourcen produzieren, man Helden anwerben oder auf dem Marktplatz handeln kann.

So vielfältig die Möglichkeiten, so lange die Kampagne. Das liegt nicht zuletzt am gesalzenen Schwierigkeitsgrad, der ganz schnell die Spreu vom Weizen trennt. Wer es dann aber tatsächlich geschafft haben sollte und sich durch die spannende Geschichte gekämpft hat, darf sich auch in den Szenarien oder im Multiplayer versuchen.

Auch in Sachen Präsentation hat sich einiges im neuesten Heroes of Might and Magic getan. Die Einheiten sind wunderschön gestaltet und animiert, die Zaubereffekte sehen beeindruckend aus und die Musik könnte direkt aus einem Film stammen.


: Heroes of Might and Magic V