Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: King of Fighters Maximum Impact - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

King of Fighters Maximum Impact - Nach zehn Jahren der Sprung in die dritte Dimension - geht das gut?
spiel/kofmaximumimpact - Nach zehn Jahren der Sprung in die dritte Dimension - geht das gut?

Screenshots - King of Fighters Maximum Impact - Operation geglückt

Screenshots (6)


Schwierigkeitsgrad

Profi

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 15 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

[ Flashpoint ]

Unser Fazit: Das Wichtigste an der langlebigen King of Fighters-Reihe wurde in die dritte Dimension gerettet: Das Spielgefühl. Nur ganz beinharte Fans werden den geringen Rückgang an Komplexität bemängeln, alle anderen freuen sich über die dreidimensionalen Kämpfer und die gewohnt spannenden Kämpfe - leider vor etwas einfallslosen Hintergründen. zu King of Fighters Maximum Impact

fazit:


King of Fighters Maximum Impact:
Das Wichtigste an der langlebigen King of Fighters-Reihe wurde in die dritte Dimension gerettet: Das Spielgefühl. Nur ganz beinharte Fans werden den geringen Rückgang an Komplexität bemängeln, alle anderen freuen sich über die dreidimensionalen Kämpfer und die gewohnt spannenden Kämpfe - leider vor etwas einfallslosen Hintergründen.

King of Fighters Maximum Impact

Eine klassische 2D-Serie in die dritte Dimension zu transportieren, stösst bei Fans oft auf Ablehnung. Gerade die zurückgeschraubte Komplexität hat bei Titeln wie Street Fighter EX dazu geführt, dass man sich lieber an die Klassiker erinnert.

Mit King of Fighters: Maximum Impact versucht sich nun eine weitere traditionsreiche Pixel-Prügelei auf dem Gebiet von Soul Calibur und Tekken. Und eines gleich vorweg: Zwar wurde die Steuerung einsteigerfreundlicher gehalten, trotzdem fühlt sich der neueste Sproß der Serie immer noch wie ein richtiges King of Fighters an.

Dafür sorgen vor allem die Charaktere. Sie wurden liebevoll modelliert, man erkennt jede liebgewonnene Figur wieder und freut sich darüber, sie mal von allen Seiten sehen zu können. Umso erfreulicher, dass es auch ein paar neue Figuren gibt. Neben einer sexy britischen Agentin kann man auch die auf Rache sinnenden Meira-Brüder auswählen.

Die Spielmodi sind altbewährt. Im Team Battle wartet die Spezialität der Serie, die 3-on-3-Kämpfe. Der Story-Modus präsentiert kurze Dialoge, bevor man sich beharkt. Einzig neu ist der Challenge Mode. Hier warten kleine Aufgaben auf einen, unter anderem, dass man keine Blocks benutzen darf.

Der Schwierigkeitsgrad ist recht happig, wird allerdings dadurch gemildert, dass einige Charaktere überproportional stark sind. Wer einmal den Bogen raus hat, verbindet Kombos, Juggle-Moves und Super-Moves miteinander und lässt dem Gegner kaum Luft. Dazu kommen natürlich noch die neuen Ausweichmöglichkeiten der dritten Dimension.

Technisch fallen vor allem die Kämpfer positiv auf, die sehr liebevoll gestaltet wurden. Fans der Serie werden sich an den Hintergründen stören, die wenig mit den lebhaften Szenen aus den 2D-Klassikern zu tun haben. Auch die Musik wirkt einfallsloser.


: King of Fighters Maximum Impact