Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Legend of Zelda: Twilight Princess - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Legend of Zelda: Twilight Princess - Warum sich der Wii so blendend verkauft? Hier ist die Antwort!
spiel/zeldatp - Warum sich der Wii so blendend verkauft? Hier ist die Antwort!

Screenshots - Legend of Zelda: Twilight Princess - Link wie wir ihn kennen und lieben

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Leicht

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 40 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

Nintendo

Unser Fazit: Trotz einiger technischer Beschränkungen zieht einen das neue Zelda schnell in seinen Bann. Die Charaktere sind absolut liebenswert, das ganze Spiel wirkt trotz seines Umfang nie in die Länge gezogen. Wer sich auch nur ansatzweise für Zelda und Action-Adventures erwärmen kann - kaufen! zu Legend of Zelda: Twilight Princess

fazit:


Legend of Zelda: Twilight Princess:
Trotz einiger technischer Beschränkungen zieht einen das neue Zelda schnell in seinen Bann. Die Charaktere sind absolut liebenswert, das ganze Spiel wirkt trotz seines Umfang nie in die Länge gezogen. Wer sich auch nur ansatzweise für Zelda und Action-Adventures erwärmen kann - kaufen!

Legend of Zelda: Twilight Princess

Es gibt nur wenige Spiele, welche eine Konsole im Alleingang verkauft kriegen. Neben Mario war das bei Nintendo immer Zelda und da zusammen mit dem Wii das neueste Abenteuer der Reihe erschien, war der vor ein paar Wochen einsetzende Verkaufserfolg keine Überraschung.

Denn Twilight Princess gibt Fans genau das, was sie sich schon seit Jahren gewünscht haben. Einen realistischen Link, der Abenteuer in epischer Breite erlebt und einen mit perfekter Spielbarkeit begeistert. Zu Anfang trifft man den Helden allerdings als unerfahrenen Bauernjungen, der nicht viel über das Leben außerhalb des Dorfes weiss. Erst als seine Freunde von mysteriösen Schattenwesen entführt werden, sieht er sich gezwungen, seine Heimat zu verlassen.

Auf dem Weg trifft er Midna, ein Wesen aus dem Schattenreich, welches zuerst wie eine herrische Dämonin erscheint, einem später aber ans Herz wächst und ordentlich Pfeffer ins Spiel bringt. Und ab hier überschlagen sich die Ereignisse. Auf einmal kann Link sich in einen Wolf verwandeln, der sich durch das dunkle Abbild Hyrules bewegen kann und dabei schneller und stärker als Link ist. Im Schattenreich sind Passagen zu sehen, die einem vorher verschlossen blieben und man kann die Fährten von Gegnern wahrnehmen.

Dafür kann man als Link diverse Utensilien benutzen, seien es Schwerter, Katapulte, Greifhaken oder exotischere Gegenstände. Dank des Wiimote schlüpft man wie nie zuvor in die Rolle des Helden. Denn auch wenn man bereits kleine Bewegungen des Controllers reichen - es ist ein tolles Gefühl, wenn man eines der genial gestalteten Dungeons mit ausholenden Schwertbewegungen betritt. Gerade gegen die imposanten Endgegner macht der Schlagabtausch einen Heidenspaß.

Dass Twilight Princess ein Gamecube-Spiel werden sollte, merkt man ihm auf dem potenziell stärkeren Wii deutlich an. Grafisch darf man sich hier kein Feuerwerk der neuesten Generation erwarten, was aber durch die fantasievoll und detailliert gestaltete Welt ausgeglichen wird. Die Musik präsentiert sich ähnlich. Zwar ist sie hervorragend komponiert, klingt aber eher nach Synthesizer als nach großem Orchester.


: Legend of Zelda: Twilight Princess