Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: McFarlane's Evil Prophecy - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

McFarlane's Evil Prophecy - Garantiert der Comic-Altmeister auch für ein tolles Spiel?
spiel/mcfarlanesevilprophecy - Garantiert der Comic-Altmeister auch für ein tolles Spiel?

Screenshots - Evil Prophecy - Fantasievolles Monster, eingängiges Spielprinzip

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 12 Stunden

Altersfreigabe

USK 16

Herausgeber

Konami

Unser Fazit: Als Prügelslasher bewegt sich McFarlane's Prophecy bis auf das Kampfsystem auf einem recht durchschnittlichen Level. Fans von McFarlanes Kreationen sollten trotzdem einen genauen Blick riskieren. zu McFarlane's Evil Prophecy

fazit:


McFarlane's Evil Prophecy:
Als Prügelslasher bewegt sich McFarlane's Prophecy bis auf das Kampfsystem auf einem recht durchschnittlichen Level. Fans von McFarlanes Kreationen sollten trotzdem einen genauen Blick riskieren.

McFarlane's Evil Prophecy

Neben Stan Lee gehört Todd McFarlane zu den ganz wenigen Comic-Designern, die es zu einem großen Namen gebracht haben. So groß, dass seinen Kreationen jetzt ein eigenes Spiel gewidmet wurde. Und wie könnte man die fantasievollen Monster wohl besser als in einem Action-Gekloppe verbraten?

Dementsprechend fällt die Hintergrundgeschichte auch eher dünn aus. Im 19ten Jahrhundert fallen die Ausgeburten des Bösen, unter ihnen auch Vampire und Werwölfe, über die Erde her: Schiffe versinken, Tote verlassen ihre Gräber. Nur Dr. Hans Jaeger hat den Durchblick und schart drei Mitstreiter um sich herum.

Nun kann es also losgehen. Man bewegt sich ständig zu viert durch die Level und kann jederzeit zwischen den Charakteren wechseln. Die anderen Teammitglieder kämpfen eigenständig weiter, und das sogar ziemlich geschickt. Nur gelegentlich kommt die Künstliche Intelligenz ins Straucheln. Da bleiben dann auch mal Gegner und Damönenjäger kollektiv stehen und nur man selbst ist in der Lage, den Bann zu brechen.

Eine interessante Möglichkeit besteht darin, Kooperativ-Angriffe auszuführen. Jede Figur gehört einem Element an, bei Dr. Jaeger ist es die Elektrizität. Wenn man sich jetzt mit einem Mitstreiter zusammentut, kann man eine Spezial-Attacke ausführen, deren Effektivität sich nach dem Gegnertyp richtet.

Damit sorgt das Kampfsystem noch für am meisten Abwechslung. Die Spielabschnitte unterscheiden sich zwar optisch, sind aber etwas zu ähnlich aufgebaut. Auch die Gegner überraschen kaum mit einfallsreichen Angriffsmustern. Technisch bewegt sich McFarlane's Prophecy auf solidem Niveau, nur die fantasievoll designten Einzelgegner können wirklich überzeugen.


: McFarlane's Evil Prophecy