Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Me & My Katamari - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Me & My Katamari - Endlich auch unterwegs mal eine ruhige Kugel schieben!
spiel/memykatamari - Endlich auch unterwegs mal eine ruhige Kugel schieben!

Screenshots - Me & My Katamari - Unterwegs eine ruhige Kugel schieben

Screenshots (4)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 12 Stunden

Herausgeber

[ Electronic Arts ]

Unser Fazit: Wie viele PSP-Umsetzungen wirkt auch Me & My Katamari etwas beschnitten. Das mindert zwar die Faszination am Spiel, dieses geht dafür aber auch günstig über den Ladentisch. zu Me & My Katamari

fazit:


Me & My Katamari:
Wie viele PSP-Umsetzungen wirkt auch Me & My Katamari etwas beschnitten. Das mindert zwar die Faszination am Spiel, dieses geht dafür aber auch günstig über den Ladentisch.

Me & My Katamari

Endlich unterwegs einen Ball durch quietschbunte Level rollen und dabei Tiere und Gegenstände zu einem großen Klumpen formen - für Fans wird ein Traum wahr. Alle anderen fassen sich nach dem letzten Satz an den Kopf und fragen sich, was für ein seltsames Spiel dieses Katamari sein mag.

Das Gameplay ist dabei relativ schnell erklärt. Als seltsam aussehender Spieler rollt man einen Ball durch Szenarien wie eine Rennstrecke. Wenn man den Katamari, so der Name der Kugel, über Gegenstände rollt, bleiben diese haften und man schiebt einen immer größeren Ball durch die Level. Die Schwierigkeit liegt nicht nur im Zeitlimit, sondern auch daran, dass man manche Ebenen erst ab einer bestimmten Größe erreicht.

Klingt ganz nett, doch die wahre Faszination von Katamari liegt in der aberwitzigen Präsentation. Der Grafiklook ist ganz anders als alles, was man vorher gesehen hat und wirkt mal surrealistisch, mal kitschig und immer etwas minimalistisch. Im Hintergrund hört man japanische Big Bang-Musik oder etwas ähnlich undefinierbares. Und um das Ganze zu krönen, gibt der König des Universums, der einem den Auftrag gegeben hat, Inseln aus Abfall zu schaffen, immer wieder seltsame Kommentare von sich.

Schade allerdings, dass diese weitaus seltener ertönen als auf der Heimkonsole und vor allem die abgefahrenen Zwischensequenzen Mangelware sind. Auch ansonsten wurde die PSP-Fassung beschnitten, was sich vor allem in den weniger abwechslungsreichen Leveln äussert.

Zum Ausgleich darf man erledigte Level ohne Zeitlimit wiederholen, Outfits erwerben und drahtlos gegeneinander antreten. Eine große Entwarnung bei der Steuerung: Diese wurde gut an die limitierten Möglichkeiten des Handhelds angepasst.


: Me & My Katamari