Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Nexus - The Jupiter Incident - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Nexus - The Jupiter Incident - Hinter dem unbekannten Namen verbirgt sich eine klassische Serie ...
spiel/nexus - Hinter dem unbekannten Namen verbirgt sich eine klassische Serie ...

Screenshots - Nexus - The Jupiter Incident - Gigantische Explosionen, imposante Schlachten

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

Vivendi Universal

Unser Fazit: Der Standard unter den Weltraum-Taktikspielen ist in den letzten Jahren erfreulich hoch. Nexus schliesst sich diesem Trend an und setzt mit bombastischer Grafik und einer tollen Story noch etwas drauf. zu Nexus - The Jupiter Incident

fazit:


Nexus - The Jupiter Incident:
Der Standard unter den Weltraum-Taktikspielen ist in den letzten Jahren erfreulich hoch. Nexus schliesst sich diesem Trend an und setzt mit bombastischer Grafik und einer tollen Story noch etwas drauf.

Nexus - The Jupiter Incident

Der Titel Nexus - The Jupiter Incident lässt zuerst auf ein vollkommen neues Spiel schliessen. Fans von taktischen Weltraumspielen wird es aber freuen, dass es sich hier eigentlich um Imperium Galactica 3 handelt, den neuesten Teil einer unter Genre-Fans sehr beliebten Serie.

Im Gegensatz zu den Vorgängern hat man sich hier um eine ausgefeilte Hintergrundgeschichte bemüht. Im nächsten Jahrhundert haben sich große Konzerne unser Sonnensystem untereinander aufgeteilt. Der brüchige Frieden wird unterbrochen als eine außerirdische Technologie auftaucht, die jeder an sich reissen möchte. Als Kapitän des Raumschiffs Stiletto liegt es an euch, das Artefakt in Sicherheit zu bringen. Die Geschichte wird zwischen den Missionen in spannenden Zwischensequenzen weitergesponnen, die sich entweder in Spielegrafik oder gewaltigen Rendervideos abspielen.

Auch während der Einsätze passiert einiges. Zwar erhält man vorher eine Einleitung, um abschätzen zu können, was einen taktisch erwartet, doch zwischendurch passiert es immer wieder, dass unvermutet ein Alienschiff in das Geschehen eingreift. Spätestens dann kommt dezente Hektik auf, denn auf eine Pause-Funktion haben die Entwickler verzichtet. Interessanterweise gibt einem das Spiel vor, welche Schiffe man mit in die Schlacht führt. Die Taktik besteht darin, für welche Upgrades man sich entscheidet. Belädt man die Kreuzer mit Jägern oder setzt man auf Strahlenwaffen, die gegnerische Geschütze deaktivieren?

Neben der gelungenen Steuerung, den abwechslungsreichen Missionen und den gelungenen Mehrspielermodi glänzt Nexus vor allem mit der eindrucksvollen Grafik. Die Waffeneffekte, Schiffsmodelle und Weltraumhintergründe suchen nicht nur in diesem Genre ihresgleichen. Zusammen mit der stimmigen Musik kommt daher beste Science Fiction-Atmosphäre auf.


: Nexus - The Jupiter Incident