Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Rainbow Six 3 - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Rainbow Six 3 - Kann der Team-Shooter auch auf der PS2 überzeugen?
spiel/rainbowsix3 - Kann der Team-Shooter auch auf der PS2 überzeugen?

Screenshots - Rainbow Six 3 - Zulu, Go!

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 16

Herausgeber

[ Ubisoft ]

Unser Fazit: Wer die Xbox-Version besitzt, braucht die PS2-Version nicht wirklich. Da die Umsetzung aber überwiegend gut gelungen ist, können PS2-Besitzer mit Hang zur Teamtaktik unbesorgt zugreifen. zu Rainbow Six 3

fazit:


Rainbow Six 3:
Wer die Xbox-Version besitzt, braucht die PS2-Version nicht wirklich. Da die Umsetzung aber überwiegend gut gelungen ist, können PS2-Besitzer mit Hang zur Teamtaktik unbesorgt zugreifen.

Rainbow Six 3

Ein knappes halbes Jahr nach Release der Xbox-Version reicht Ubisoft nun Rainbow Six 3 für die PS2 nach. Soviel vorweg: Es ist in manchen Belangen besser, in anderen dafür schlechter gelungen.

Doch zuerst soll es darum, was geblieben ist. Das teambasierte Taktik-Prinzip wurde natürlich ohne Abstriche beibehalten. Als Anführer der Rainbow Six-Truppe gilt es, Bomben zu entschärfen und Geiseln zu befreien. Das Team kann vor Anfang der Mission selbst oder automatisch ausgerüstet werden. Die grosse Neuerung gegenüber den Vorgängern zeigt sich dann schnell, wenn es um die Steuerung geht. Zwar ist die Steuerung per Pad erstaunlich eingängig gelungen, doch verfügt man auch über die Möglichkeit, die Befehle per Mikrofon zu erteilen. Dabei verfügt das Spiel in der PS2-Version auch über deutsche Spracheingabe. Der Spielablauf gestaltet sich allerdings nicht nur deswegen recht intuitiv, sondern auch wegen der hervorragenden Künstlichen Intelligenz der Teamkollegen. Sie verteilen sich taktisch im Raum, rücken alleine vor und neutralisieren gekonnt Terroristen.

Trotzdem, allzu forsche Vorgehensweise ist nicht empfehlenswert, da es sich bei Rainbow Six 3 keineswegs um einen Ego-Shooter handelt. Man sollte ständig um Deckung bemüht sein, da die Gegner ebenfalls sehr intelligent agieren. Man muss sogar vorsichtig sein, in der Nähe von Geiseln nicht allzuviel Aufmerksamkeit zu erregen. Denn die Terroristen fackeln nicht lange, womit das Missionsziel dann sofort verfehlt ist.

Was gibt es noch für Änderungen in der PS2-Version? Neben einem neuen Level sind diese vor allem im grafischen Bereich zu finden. Neben den matschigeren Texturen wurde sogar der Levelaufbau geändert, damit kritische Stellen die PS2 nicht mehr in die Knie zwingen.


: Rainbow Six 3