Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Sid Meier's Railroads - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Sid Meier's Railroads - Ist die Neuauflage des Klassikers gelungen oder überflüssig?
spiel/railroads - Ist die Neuauflage des Klassikers gelungen oder überflüssig?

Screenshots - Sid Meier's Railroads - Endlich zeitgemäß

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Herausgeber

2K Games

Unser Fazit: Railroads ist keine ausgewachsene Wirtschaftssimulation, bietet aber in seinen 15 Szenarien, die man übrigens auch zu mehreren spielen kann, jede Menge Spielspaß und den gleichen Suchteffekt wie schon das Original. zu Sid Meier's Railroads

fazit:


Sid Meier's Railroads:
Railroads ist keine ausgewachsene Wirtschaftssimulation, bietet aber in seinen 15 Szenarien, die man übrigens auch zu mehreren spielen kann, jede Menge Spielspaß und den gleichen Suchteffekt wie schon das Original.

Sid Meier's Railroads

Sid Meier's Klassiker Railroad Tycoon hat zwei Nachfolger erlebt, beteiligt war er an keinem von ihnen. Durchaus gute Spiele, doch die Fans forderten immer eine Neuauflage vom Meister persönlich. Railroads bringt alle alten Tugenden mit, peppt diese etwas auf und serviert einen Cocktail aus bekannten und neuen Zutaten, der süchtig macht.

Als Gründer einer Eisenbahngesellschaft muss man sich in 15 Szenarien gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Das Spiel startet immer im 19. Jahrhundert und so sieht auch die Auswahl an Dampfrössern aus, die einem zu Anfang zur Verfügung stehen. Mit nur wenig Pferdestärken ziehen sie nur wenige Waggons und das auch nur über kleine Steigungen. Also vorsichtig sein beim Verlegen der Gleise. Zieht man sie von einem Bahnhof zum nächsten, legt der Computer sie automatisch um Hindernisse herum, über die Berge oder in einem Tunnel hindurch. Diese sind allerdings ziemlich teuer und so muss Geld in die Kasse.

Also errichtet man Bahnhöfe und in der Nähe von Rohstoffen Verladestationen. Ab hier heisst es, den Transport zu optimieren. In einem kleinen Bahnhof kann man Produktionsstätte errichten, in Großstädten dann bis zu drei. So bietet es sich an, eine Autofabrik in der Nähe einer Stahlressource zu bauen. Doch auch Post und Passagiere wollen befördert werden.

Darüber hinaus muss man auch einen Blick auf die Konkurrenz richten. Ziel ist es, sie aufzukaufen und ihr Streckennetz zu übernehmen. Bis dahin muss man Brücken über ihre Gleise bauen. Im Kampf um einen der drei Kontinente sind auch Patente entscheidend, denn mit einer Dampfturbine fahren Züge schneller.

So komplex das Streckennetz auch werden kann, so einsteigerfreundlich ist das Spiel. Das Interface ist aufgeräumt, auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad kann man auch eingleisig bauen und der Weichenbau geschieht vollautomatisch. Und so hat man dann auch mal Zeit, reinzuzoomen und sich die schicke Grafik mit ihrem Modelleisenbahnlook genauer anzuschauen, die für viel Flair sorgt.


: Sid Meier's Railroads