Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Spy Hunter - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Spy Hunter - Wie schlägt sich Spy Hunter zwei Jahre nach dem Konsolendebüt?
spiel/spyhunter - Wie schlägt sich Spy Hunter zwei Jahre nach dem Konsolendebüt?

Screenshots - Spy Hunter - Schnelles Spiel, langsame Grafik

Screenshots (6)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Ja

Spiellänge

ca. 10 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

ASH

Unser Fazit: Spielerisch gehobener Durchschnitt, technisch deutlich darunter. Für wenig Geld könnte der Action-Fan aber dennoch Spass an dem Titel haben. zu Spy Hunter

fazit:


Spy Hunter:
Spielerisch gehobener Durchschnitt, technisch deutlich darunter. Für wenig Geld könnte der Action-Fan aber dennoch Spass an dem Titel haben.

Spy Hunter

Als Spy Hunter vor gut zwei Jahren für die Playstation 2 erschien, war es ein richtig ordentlicher Arcade-Raser mit vielen Action-Elementen. Jetzt ist das Spiel auch für den PC erschienen und wir wollen klären, was sich bei der Umsetzung geändert hat.

Das Spielprinzip wurde unangetastet gelassen. Es handelt sich praktisch um einen James Bond-Film, der vollkommen auf Fahreinlagen reduziert ist. Diese sind allerdings nicht auf Asphalt beschränkt, das eigene Vehikel kann sich nämlich problemlos in ein Boot verwandeln, so dass man zwischendurch auch mal auf dem Wasser unterwegs ist. Wenn man allerdings zuviel Schaden genommen hat, verwandelt sich das Fahrzeug gar in ein Motorrad oder Jet Ski. Damit es gar nicht erst dazu kommt, steht einem ein umfangreiches Waffenarsenal zur Verfügung. Neben einer einfachen Kanone kann man die Gegner mit einem Flammenwerfer bearbeiten oder sie mit einer Ölspur abschütteln, wobei sich im Verlauf des Spiels noch einiges an weiterem Equipment findet.

Dabei unterscheiden sich die einzelnen Level nicht nur in der Umgebung, gefahren wird unter anderem auf deutschen Autobahnen, sondern auch in den zu erfüllenden Missionen. Natürlich gehört da auch das obligatorische Zerstören aller gegnerischen Fahrzeuge dazu, aber es sind auch Eskortaufträge dabei. Die ganz grosse Abwechslung stellt sich allerdings nicht ein, dazu ähneln sich die gerade einmal 14 kurzen Level auch zu sehr.

Soweit haben die Entwickler alle Features von den Konsolenversionen auf den PC herübergerettet, auch ein Multiplayer-Modus ist über Splitscreen vorhanden. Doch technisch sieht es eher mager aus. Neben extrem pixeligen Texturen und Effekten ruckelt das Spiel selbst auf High-End-PCs. Das wohlgemerkt bei einer grafisch nicht mehr zeitgemässen Aufmachung. Dazu kommt noch die Steuerung, die sehr ungenau reagiert. Da kann dann auch die nette musikalische Untermalung nur wenig retten.


: Spy Hunter