Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Stalingrad - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Stalingrad - Historisch genau oder dazu auch noch richtig spannend?
spiel/stalingrad - Historisch genau oder dazu auch noch richtig spannend?

Screenshots - Stalingrad - Verlauf und Ausgang bestimmt der Spieler

Screenshots (3)


Schwierigkeitsgrad

Variabel

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

Black Bean

Unser Fazit: Im Bereich der Weltkriegs-Strategiespiele bietet Stalingrad wenig Neues. Dafür leistet es sich zu einem günstigen Preis auch keine wirklichen Schnitzer. Wer schon immer eine der verlustreichsten Schlachten der jüngeren Weltgeschichte nachvollziehen wollte, wird hier fündig. zu Stalingrad

fazit:


Stalingrad:
Im Bereich der Weltkriegs-Strategiespiele bietet Stalingrad wenig Neues. Dafür leistet es sich zu einem günstigen Preis auch keine wirklichen Schnitzer. Wer schon immer eine der verlustreichsten Schlachten der jüngeren Weltgeschichte nachvollziehen wollte, wird hier fündig.

Stalingrad

Stalingrad ist der neueste Ableger der bekannten Blitzkrieg-Reihe. Die Schlacht um die russische Stadt gehörte zu den kriegsentscheidenden Gefechten und innerhalb der 36 Missionen darf man sie von beiden Seiten nachspielen.

Zu Anfang heisst es, sich auf deutscher Seite über halbwegs freies Feld bis zur eigentlichen Stadt vorzukämpfen. Dabei stehen einem historisch korrekte Einheiten zur Verfügung. So trifft man auf die berühmte Stalinorgel, aber darf auch mal auf Prototypen zurückgreifen, die glücklicherweise so selten vorkommen, dass sie dem Spiel nicht die allgegenwärtige Authentizität nehmen.

Gerade hiermit haben es die Entwickler sehr genau genommen. Die Missionsbeschreibungen bestehen zwar nur aus Einsatzbefehlen, diese fügen sich aber bestens in das allgemeine etwas trostlose Ambiente rund um die russische Stadt ein. Auch diese ist ausserordentlich detailverliebt nachgebildet, so entsprechen die Gebäude ihren realen Vorbildern.

Ebenso nachvollziehbar sind die Kämpfe selbst. Das Ausheben von Schützengräben gestaltet sich als kräftezehrende Angelegenheit und der Ansturm des Gegners erzeugt als Verteidiger eine gehörige Portion Anspannung. Allerdings glänzt der Gegner hier mehr mit Masse als mit Strategie, so dass man ihm schon mit einem guten Einheiten-Mix begegnen muss. Trotzdem bleibt das Spiel stets fair, wer eine Mission beim ersten Mal nicht schafft, erkennt den Fehler recht gut und kann ihn dementsprechend korrigieren.

Ausser den beiden Kampagnen wird nicht viel geboten, dafür kommt Stalingrad auch zu einem günstigen Preis in den Handel. Das ist angesichts der dezent veralteten Grafik auch gerechtfertigt, die zwar schöne 2D-Hintergründe bietet, aber etwas effektarm wirkt.


: Stalingrad