Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bdd30/crazy-media.de/config/config_global.cfg.php on line 14
Spiel: Star Wolves - Screenshots und Bilder, Test und Bericht sowie Rezension und News - by Crazy Media

crazy media | musik | filme | spiele | tv serien | shop | partner | partner 2 | gewinnspiele

Star Wolves - Günstiger Preis = günstiges Spiel? Die Antwort lautet: Nein!
spiel/starwolves - Günstiger Preis = günstiges Spiel? Die Antwort lautet: Nein!

Screenshots - Star Wolves - Rauhbeinige Söldner dieses Mal im All

Screenshots (8)


Schwierigkeitsgrad

Normal

Multiplayer

Nein

Spiellänge

ca. 20 Stunden

Altersfreigabe

USK 12

Herausgeber

Frogster Interactive

Unser Fazit: Günstig muss nicht billig heissen. Star Wolves kostet nicht viel, wirkt aber mit seinem ausgereiften Gameplay wie ein ganz großes Spiel. Ein Spiel für alle, die Genre-Mixes mögen und keine absolute High-End-Grafik brauchen. zu Star Wolves

fazit:


Star Wolves:
Günstig muss nicht billig heissen. Star Wolves kostet nicht viel, wirkt aber mit seinem ausgereiften Gameplay wie ein ganz großes Spiel. Ein Spiel für alle, die Genre-Mixes mögen und keine absolute High-End-Grafik brauchen.

Star Wolves

So richtig weiss man zuerst nicht, was man Star Wolves zu halten hat. Ist es ein Rollenspiel oder ein Strategiespiel? Weder noch, es ist eine durchaus gelungene Mischung der Genres, die im Weltraum spielt.

Und so darf man sich gleich zu Anfang einen Charakter entwerfen. Die Komplexität eines ausgewachsenen Rollenspiels wird hier aber nicht erreicht. Man entscheidet sich für eine von vier Spezialisierungen, die man dann leichter steigern kann. Man ist aber keineswegs alleine unterwegs. Neue Mitstreiter sammelt man im Verlauf des Spiels ein.

Das kann dann unter anderem ein Pirat sein, auf den ein Kopfgeld ausgesetzt wurde. Statt dieses einzusacken, liegt es am Spieler, ob man den Freibeuter nicht lieber als erfahrenen Piloten in sein Team aufnimmt. Und Flieger-Asse sind wichtig, wenn man die abwechslungsreichen Missionen wie das Auffinden eines Prototyps erfolgreich lösen will.

Während man sich von Raumstation zu Sprungtor bewegt, kann es jederzeit passieren, dass es zu einem Angriff kommt. Die eigenen Söldner begeben sich also in den Kampf und man hat die Möglichkeit, zu pausieren und neue Anweisungen zu geben. Neben der Wahl der Waffen kann das auch der Einsatz der Spezialfähigkeiten sein, die einmal pro Schlacht zur Verfügung steht.
Anschliessend winken Erfahrungspunkte sowie erbeutete Ausrüstung und Fracht.

Im Verlauf des Spiels erhält man nicht nur ständig neue Waffen und Schiffe, sondern folgt auch der halbwegs spannenden Story. Zwischensequenzen werden in der Spielegrafik präsentiert. Hier darf man sich über schöne Effekte freuen und über etwas grobe Schiffsmodelle ärgern. Angenehm ist, dass der Computer stets eine Herausforderung darstellt, ohne dabei unfair zu werden.


: Star Wolves